Allgemeine Informationen


Ein Verein zur Förderung von Beziehungskompetenz?

Noch ein Verein? Eine Vereinsgründung zu einer Zeit, in der Vereine zunehmend ihre Bedeutung verlieren und von moderneren Organisationsformen abgelöst werden? Ein Idealverein in einer Zeit in der Lobbyismus immer mehr in die politische Kritik gerät…..

Verein zur Förderung von Beziehungskompetenz als Antwort auf modernistische Strömungen.

Am 31.03.2007 fand in Hannover die Gründungsversammlung für den „Verein zur Förderung von Beziehungskompetenz e. V.“ statt. Anlass für diese Vereinsgründung ist für die Gründungsmitglieder der zunehmende Verlust von zwischenmenschlichen Beziehungen in unserer von Vereinzelung und Individualisierung geprägten Gesellschaft.
..... der gesamte Text als PDF


Warum ein Verein zur Förderung von Beziehungskompetenz und ein Forum, weil:


- Reflexion hilfreich ist
- menschliche Begegnungen und gegenseitige Verantwortung die Gesellschaft tragen
- Kommunikation den eigenen Horizont erweitert
- Zusammenarbeit Spaß macht
- .....

Warum ein Forum „Beziehung – Entwicklung – Bildung“?

Die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre sind geprägt durch einen härter werdenden Konkurrenzkampf um die globalen Märkte, der bis in die privaten Beziehungen hinein wirkt.

Von der arbeitenden Bevölkerung wird heute ein Höchstmaß an Mobilität und Flexibilität gefordert. Die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsarbeit ist zwar inzwischen in der politischen Diskussion als Problem erkannt, muss jedoch nach wie vor privat und individuell eingelöst werden.

Verschiedene Bevölkerungsgruppen werden gegeneinander ausgespielt: Jung gegen Alt, Familien gegen Singles, Deutsche gegen Menschen nicht deutscher Herkunft, Arbeitssuchende gegen Menschen die (noch) im Arbeitsprozess verankert sind usw. Verschärfend kommt eine zunehmende Verunsicherung durch den Abbau der sozialen Sicherungssysteme hinzu. In solchen Zeiten wird der Umgangston rauer und Schuldige werden gesucht und schnell identifiziert.

Vor diesem Hintergrund bereitet das Zusammenleben der Menschen, vor allem die Gestaltung zwischenmenschlicher Beziehungen in allen Bereichen unserer Gesellschaft – und auch kultur- und kontinentübergreifend – den InitiatorInnen des Forums „Beziehung – Entwicklung – Bildung“ große Sorgen und sie fühlen sich herausgefordert, sich zu engagieren und zu artikulieren.

Wir wollen mit diesem Forum dazu ermutigen,

• die wissenschaftliche Erkenntnis „Der Mensch ist auf gelingende Beziehungen angelegt“ (Joachim Bauer, 2006) mit Leben zu füllen und zu konkretisieren.

• die Gestaltung zwischenmenschlicher Beziehungen vor dem Hintergrund politischer und ökonomischer Entwicklungen sowohl konstruktiv als auch kritisch zu begleiten.

• der rigorosen „Ökonomisierung“ dieser Welt eine „Ideenbörse sozialer Verträglichkeit“ zur Seite und voranzustellen.

• lokale und globale Macht- und Konkurrenzkämpfe durch Konzepte der Verteilungsgerechtigkeit zu begrenzen.

• durch Bildung und Erziehung die individuelle Persönlichkeitsentwicklung und die Gemeinschaftsfähigkeit zu fördern sowie dafür zu sorgen, dass keine/r auf der Strecke bleibt.

Alle, denen die genannten Einschätzungen nicht vollkommen fremd sind, laden wir herzlich ein, das Forum „Beziehung – Entwicklung – Bildung“ inhaltlich mitzugestalten und weiterzuentwickeln.


Unsere Vereinssatzung als PDF